Mehr Zahlungsmöglichkeiten mit Ladesäulen von Technagon

Mit Giro-e lichtet sich maßgeblich der Dschungel an Tarifen und Anbietern. Um unseren Kunden einen noch besseren Service zu bieten, haben wir unsere Ladesäulen mit der Giro-e-Technologie ausgestattet. Mit dem von der GLS Bank entwickelten Giro-e-System können Autofahrer ihre Stromladung künftig mit der Girokarte bezahlen. Damit bieten wir Betreibern von Ladesäulen und auch E-Fahrzeughaltern eine erhebliche Erleichterung bei den Abrechnungs- und Zahlungsvorgängen.

Giro-e kurz erklärt

Giro-e ist ein Abrechnungssystem, mit dem Fahrzeughalter ohne Voranmeldung, ohne Vorabregistrierung, ohne Vertrag mit einem Elektromobilitätsprovider, ohne App und damit unabhängig vom Mobilfunknetz und Internet ihre Stromladung bezahlen. Auch eine spezielle Hausbank ist nicht notwendig. Lediglich eine aktivierte Girokarte ist Voraussetzung zur Nutzung von Giro-e. Ist diese Voraussetzung erfüllt, kann der Zahlvorgang starten. Weitere Informationen lesen Sie in unserem Beitrag „Giro-e“. Gern beraten wir Sie zu Ihren individuellen Voraussetzungen und erläutern Ihnen Giro-e im Detail. Kontaktieren Sie uns unter der E-Mail-Adresse office@technagon.de oder unter der Rufnummer +49 (0)8555/51700-00.